PDWIL: Polizei Bitburg zieht mehrere fahruntüchtige Fahrzeugführer*Innen aus dem Verkehr

Am Mittwoch, den 25.05.2022 gegen 15:40 Uhr, stellten Beamte der PI Bitburg in der Bitburger Straße in Echternacherbrück im Rahmen einer durchgeführten Verkehrskontrolle Anzeichen für eine Betäubungsmittelbeeinflussung fest. Zur Verifizierung der Verdachtsmomente durchgeführte einfache körperliche Tests ergaben weitere typische Auffälligkeiten. Ein daraufhin durchgeführter Urinschnelltest verlief positiv auf die Stoffgruppe THC. Anschließend räumt der Beschuldigte den Konsum ein. Eine Durchsuchung seines Pkws führte zum Auffinden von Konsumutensilien und geringen Mengen Cannabis. Gegen den Beschuldigten wurde neben dem Verdacht der Trunkenheitsfahrt auch ein Verfahren wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 01:00 Uhr teilte ein Zeuge der Polizeiinspektion Bitburg mit, dass drei junge Männer soeben mit einem unfallbeschädigten Fahrzeug durch Wallendorf gefahren seien. Die Personen konnten durch die eingesetzten Kräfte der Polizei außerhalb des Fahrzeuges stark alkoholisiert angetroffen werden. Erst nach einer Befragung des Mitteilers sowie der Nachbarschaft konnte ein 20-jähriger Mann als Fahrzeugführer ermittelt werden. Er wies eine Atemalkoholkonzentration von 1,71 Promille auf. Durch weitere, grenzüberschreitende Ermittlungen konnte der verunfallte Pkw im Anschluss einer Unfallstelle in Luxemburg, Reisdorf, zugeordnet werden. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.

Zur gleichen zeit befährt eine 26-jährige junge Frau mit ihrem PKW die Gerolsteiner Straße in Bitburg. Während der Kontrolle stellten die Beamten eine Alkoholbeeinträchtigung fest. Die Frau wies eine Atemalkoholkonzentration von 2,46 Promille auf. Ihr Führerschein wurde ebenfalls mit dem Ziel der Einziehung sichergestellt.

Die Polizeiinspektion Bitburg wird auch weiterhin an ihrem offensiven und flächendeckenden Kontrolltätigkeiten festhalten. Sie verfolgt damit das Ziel, durch einen hohen Kontrolldruck nachhaltig die Verkehrssicherheit zu verbessern und ungeeignete Kraftfahrzeugführer aus dem Verkehr zu ziehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bitburg
Telefon: 06561/9685-0
pibitburg.dgl@polizei.rlp.de