PDWIL: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, 3 Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Die Polizei hat am 12.Mai einen mutmaßlichen Drogendealer in Bernkastel-Kues festgenommen. Der 29-jährige Mann stand im Verdacht unerlaubt mit Drogen zu handeln. Nach umfangreichen Ermittlungen durch das Rauschgiftkommissariat der Kriminalinspektion Wittlich unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Trier konnte der Verdacht erhärtet werden. Die Festnahme erfolgte durch Spezialkräfte.

Zudem wurden zwei Personen festgenommen, die zuvor Betäubungsmittel bei dem 29-jährigen erworben hatten. Bei diesen handelt es sich um einen 27-jährigen aus der Verbandsgemeinde Speicher sowie einen 39-jährigen aus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land.

Zum Zeitpunkt der Festnahme konnten bei dem 27-jährigen ca. 75 gr. Amfetamin und bei dem 39-jährigen ca. 100 gr. Amfetamin aufgefunden und sichergestellt werden.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme der Tatverdächtigen an und beantragte eine Vorführung vor dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Trier. Durch den Ermittlungsrichter wurde die Untersuchungshaft angeordnet, worauf die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt erfolgte.

In dem Ermittlungskomplex ergab sich ein weiterer Tatverdacht gegen einen 46-jährigen aus der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurde durch das Amtsgericht Trier ein Durchsuchungsbeschluss erlassen.

Bei der Vollstreckung des Durchsuchungsbeschlusses wurden ca. 75 gr. Haschisch, 10 gr. Amfetamin sowie Konsumutensilien aufgefunden und sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Kriminalinspektion Wittlich

Telefon: 06571-9500-0