TR: Bundespolizei nimmt fünf Personen in Gewahrsam

Am vergangenen Wochenende nahm die Bundespolizei fünf Personen am Hauptbahnhof Koblenz in Gewahrsam.

In der Nacht zum Samstag einen orientierungslosen 78-jährigen. Ermittlungen ergaben, dass der an Demenz leidende Mann aus einer Seniorenresidenz in Siegburg abgängig war. Er wurde dieser wieder zugeführt und seinem Betreuer übergeben.

Am späten Samstagabend, nach einem Fahndungsersuchen der Polizei St. Goarshausen, ein 13-jähriges Mädchen. Sie war kurz zuvor aus der Jugendhilfeeinrichtung in Patersberg entwichen und wurde auch wieder dorthin verbracht.

In den frühen Montagmorgenstunden, nach begangener Leistungserschleichung im ICE 920 (Frankfurt – Koblenz), einen 12- und zwei 14-jährige Afghanen. Sie waren von der Polizei Erfurt zur Ingewahrsamnahme – Vermisst – ausgeschrieben. Nach Rücksprache mit der Jugendeinrichtung in Erfurt wurden die Jungen vorerst zur Jugendhilfeeinrichtung Koblenz-Arenberg verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
– Pressesprecher –
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de