TR: 18-jähriger Luxemburger widersetzt sich Maßnahmen der Bundespolizei

Widerstand gegen eine Streife der Bundespolizei leistete in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 18-jähriger Luxemburger.

Der junge Mann, der sich augenscheinlich in einer hilflosen Lage (alkoholisiert/berauscht) befand, wurde im Stadtgebiet kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurde er zur Personalienfeststellung durchsucht, wobei neben seiner luxemburgischen Identitätskarte noch eine geringe Menge Haschisch aufgefunden wurde.

Bei der anschließenden Mitnahme zur Dienststelle zeigte der Mann starke Stimmungsschwankungen. Er wurde zunehmend aggressiv, beleidigte die Bundespolizisten und zeigte sich gewaltbereit, so dass ihm Handfesseln angelegt wurden.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab den stolzen Wert von 1,84 Promille. Nach Feststellung seiner Identität und Entnahme einer Blutprobe durch den hinzugezogenen Amtsarzt wurde er an seine Wohnanschrift entlassen. Ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
– Pressesprecher –
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de