BPOL-TR: Mit Drogen im Schlüpfer in die Grenzkontrollstelle

Die gegenwärtig wieder eingeführten Grenzkontrollen zu Luxemburg haben sich offensichtlich noch nicht bei Allen herumgesprochen… Am Freitagnachmittag kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizeiabteilung Duderstadt, welche zurzeit die Bundespolizeiinspektion Trier unterstützen, auf der BAB 64 am Rastplatz Markusberg einen 28-jährigen Insassen eines aus Luxemburg kommenden Linienbusses. Den Beamten fiel bei der Kontrolle auf, dass sich der junge Mann sehr nervös verhielt und am ganzen Körper zitterte. Auf Nachfrage räumte der luxemburgische Staatsangehörige den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Auf die Frage, ob er weitere Drogen mit sich führt, zog er ein entsprechendes Tütchen mit mehreren Gramm Marihuanablüten aus seiner Unterhose hervor. Eine anschließende Durchsuchung des Mannes verlief negativ. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Einfuhr und des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Bettina Kirsch
Telefon: 0651 43678-1005
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de