POL-PPTR: Vier Beamte in den Ruhestand verabschiedet

Das Foto zeigt den Vorsitzenden des Gesamtpersonalrates Peter Kretz,
Bernhard Hoffmann, Dirk Mayer, Polizeipräsident Rudolf Berg, Hans
Gerhard Franzen, Engelbert Felsberg und Polizeivizepräsident Franz-
Dieter Ankner (v.l.)

Erster Polizeihauptkommissar Engelbert Felsberg und die Polizeihauptkommissare Hans Gerhard Franzen, Dirk Mayer und Bernhard Hoffmann sind in einer Feierstunde von Polizeipräsident Rudolf Berg in den Ruhestand verabschiedet worden.

Erster Polizeihauptkommissar Engelbert Felsberg ist am 3. August 1981 in den Polizeidienst eingestellt worden. Nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei und Verwendungen bei den Polizeidienststellen in Daun und Trier wurde er am 1. September 1993 in die Führungszentrale des Polizeipräsidiums versetzt. Nach seiner Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst verrichtete er dort wieder seinen Dienst und war zuletzt als Polizeiführer vom Dienst eingesetzt bevor er als Vorsitzender des örtlichen Personalrates beim Polizeipräsidium Trier vom Dienst freigestellt wurde.

Polizeihauptkommissar Hans Gerhard Franzen von der Polizeiinspektion Bitburg trat seinen Dienst am 1. Februar 1977 bei der Bereitschaftspolizei in Rheinland-Pfalz an. Nach der Ausbildung verrichtete er zunächst Dienst beim Polizeipräsidium Mainz. Nach seiner Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst folgte am 1. Mai 1991 die Versetzung zur Polizeiinspektion Bitburg wo er als Dienstgruppenleiter eingesetzt wurde.

Polizeihauptkommissar Dirk Mayer von der Polizeiwache Konz wurde am 1. Februar 1979 in den Polizeidienst eingestellt. Nach der Ausbildung verrichtete er zunächst Dienst bei der Polizeidirektion Frankenthal bevor er 1992 in den Bereich des heutigen Polizeipräsidiums Trier versetzt wurde. Nach seiner Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst verrichtete der Beamte zunächst Dienst bei der Polizeiautobahnstation Schweich bevor er am 1. Juni 2011 zur Polizeiwache Konz versetzt wurde.

Polizeihauptkommissar Bernhard Hoffmann von der Polizeiinspektion Zell trat seinen Dienst am 1. August 1978 beim damaligen Bundesgrenzschutz an. Zehn Jahre später wurde er zur Polizei des Landes Rheinland-Pfalz versetzt. Hier verrichtete er zunächst Dienst bei der Bereitschaftspolizei und bei verschiedenen Dienststellen im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz. Während dieser Zeit absolvierte er auch seine Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst. Am 1. Juli 1995 wurde er zur Polizeiinspektion Zell versetzt wo er zuletzt als Dienstgruppenleiter verwendet wurde. Während seiner Dienstzeit in Zell nahm Polizeihauptkommissar Hoffmann mehrmals an internationalen Polizeieinsätzen in Osteuropa teil.

Polizeipräsident Rudolf Berg dankte den Beamten für ihr Engagement und wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute. Den Wünschen schlossen sich Personalvertreter an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de