PDPS: 18-Jähriger stellt Unfallopfer und Erste-Hilfe-Maßnahmen nach schwerem Verkehrsunfall ins Internet

Eine Strafanzeige wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen handelte sich am 22.03.2020 ein 18-Jähriger ein, der die Erste-Hilfe-Maßnahmen zweier Ersthelfer am Unfallort und das verletzte Unfallopfer mit seinem Handy filmte, über eine Online-Plattform ins Internet einstellte und somit unbegrenzt der Öffentlichkeit zugänglich machte. Den jungen Mann erwartet eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Zweibrücken

Telefon: 06332-976-0
www.polizei.rlp.de/pi.zweibruecken

(Visited 901 times, 3 visits today)