Koblenz – Motorradfahrer dankt für Dämpfer zur Saisoneröffnung

Koblenz (ots)

Am Samstag, den 23.02.2019, gegen 18:50 Uhr, bemerkte eine Streife der Polizeiinspektion 2 in Koblenz auf der Trier Straße einen Motorradfahrer mit einem unkonventionellen Fahrstil. Zunächst wartete der 19-Jährige, wie es sich gehört, an einer Rotlicht zeigenden Ampel. Als es grün wurde fuhr er rasant los, hob dabei zweimal das Vorderrad an und vollführte ein sogenanntes „Wheelie“. Nach kurzer Strecke folgte an der Einmündung Pollenfeldweg die nächste rote Ampel. Der Fahrer senkte nun sein Vorderrad und bremste kurz, fuhr dann aber trotz Rotlicht weiter. Die nachfolgenden Polizeibeamten konnten den Motorradfahrer noch an Ort und Stelle anhalten und kontrollieren. In einer spontanen Einlassung hielt er sein Verhalten für „ziemlich dumm“. Dennoch dankte er den Beamten, dass er gleich am Anfang der Saison erwischt wurde. Nun würde er für die nächsten Monate „einen Gang zurückschalten“. Der junge Mann muss mit einem Fahrverbot rechnen. Für die Zeit danach wünscht die Polizei Koblenz ihm und allen anderen Motorradfahrern allzeit gute und unfallfreie Fahrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Führungszentrale
Telefon: 0261-103-1099
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Updated: 24. Februar 2019 — 18:32