PDPS: Verkehrsunfall mit Flucht-Verdacht Vortäuschen einer Straftat

Am Samstag, 09.04.2022, gegen 08.45 Uhr, meldete ein 20-jähriger Mann aus Rodalben, dass er gegen 05.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Ortsumgehung Rodalben, einen Verkehrsunfall gehabt hätte. Ein anderes Fahrzeug hätte ihn gestreift. Er habe dann sein Fahrzeug auf dem nächsten Parkplatz abgestellt und sei zur Arbeit gelaufen. Vor Ort konnten die Polizeibeamten feststellen, dass das Fahrzeug beidseitig beschädigt war. Die Schäden korrespondieren mit denen an den Leitplanken. Ein Schaden, verursacht durch ein weiteres Fahrzeug, konnte allerdings ausgeschlossen werden. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der 20-Jährige zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam, mit der gesamten Fahrzeugfront die Leitplanke touchierte und daraufhin stark einlenkte, nach links von der Fahrbahn abkam und auch hier mit der Leitplanke kollidierte. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro, an den Leitplanken ca. 5000 Euro. Der 20-Jährige wurde als Beschuldigter im Strafverfahren belehrt. Zeugen die Angaben zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Pirmasens in Verbindung zu setzen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens
Pressestelle

Telefon: 06331-520-0