PDPS: 2000 Euro durch vermeintliche Krankenpflegerin entwendet

Am Mittwoch, gegen 15:00 Uhr, klingelte eine mit einer weißen Hose und einem weißen Mantel gekleidete Frau, circa 25 Jahre alt, circa 1,60 m groß, kurze Haare, blaue OP-Maske, im Berliner Ring bei einer 79-jährigen Frau. Da das spätere Opfer dachte, dass es sich um einen von ihrem Arzt veranlassten Hausbesuch handelte, ließ sie die wie eine Arzthelferin bekleidete Frau in ihre Wohnung. Im Wohnzimmer wurden dann auch entsprechende Übungen durchgeführt. Nach circa einer halben Stunde verließ die junge Frau die Wohnung. Erst am nächsten Tag stellte die ältere Frau fest, dass aus einer Schublade 2000 Euro in bar fehlten. Vermutlich wurde das Geld von einer Komplizin gestohlen, während die Frau abgelenkt war. Eine Nachfrage bei dem Arzt bestätigte, dass es sich um einen Trickbetrug gehandelt hat.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail kipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

pdps

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens
Pressestelle

Telefon: 06331-520-0