POL-PDPS: Warnhinweis hinsichtlich zunehmender Tageswohnungseinbrüche in Mehrfamilienhäusern

In den letzten Wochen kommt es im Stadtgebiet vermehrt zu Tageswohnungseinbrüchen. Es wurden in allen Fällen Wohnungen in Mehrfamilienhäusern angegangen. Meist konnte nicht geklärt werden, wie die Täter in das Hausinnere kamen, weil die Hauseingangstür eigentlich verschlossen, nach der Tat aber noch unbeschädigt war. Es ist davon auszugehen, dass der oder die Täter entweder die Gelegenheit nutzen und mit gerade ein- oder austretenden Hausbewohnern oder Besuchern in das Treppenhaus gelangen oder wahllos klingeln, wonach die Tür sorglos mit der Fernbedienung geöffnet wird.

In beiden Fällen kann ein Einbruch im Haus mit etwas mehr Aufmerksamkeit verhindert werden. Schon ein Ansprechen dürfte in den meisten Fällen ausreichen, um den Täter von seinem Vorhaben abzubringen. Er muss davon ausgehen, dass er beschrieben werden kann. Weiterhin wird dazu aufgerufen, nicht einfach wahllos die Tür zu öffnen, sondern sich auch zu vergewissern. Dies dürfte denselben Effekt, wie das genannte Ansprechen haben. Die Hausbewohner sollten auffälligen Geräuschen in den Fluren oder Treppenhäusern nachgehen und im Zweifelsfall sofort die Polizei anrufen, in keinem Fall aber selbst die Konfrontation mit dem Täter suchen.

Mit etwas mehr Aufmerksamkeit könnte die Polizei zu Ermittlungsansätzen durch die Beschreibung möglicher Täter oder Täterfahrzeugen sowie deren Fluchtrichtung kommen. Meist werden beim Aufbruch der Tür nicht unerhebliche Geräusche verursacht. Einem aufmerksamen Hausmitbewohner sollten diese Geräusche nicht entgehen. Selbst wenn die Tat nicht verhindert werden kann, ist aber wenigstens die Tatzeit genauer festzumachen, was ebenfalls Ermittlungsansätze bieten kann. Die Festnahme der Täter ist im Interesse eines jeden, denn weitere Taten werden so verhindert.

Die Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail kipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. kips

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens

Telefon: 06331-520-0

(Visited 190 times, 1 visits today)