PDPS: Festnahme zweier mit Haftbefehl gesuchten Osteuropäern nach Fahren ohne Fahrerlaubnis, ohne gültigen Versicherungsschutz und unter Drogeneinfluss. Einer leistete Widerstand.

Gestern, gegen 01:30 Uhr, wurde ein mit zwei Männern besetzter Pkw mit osteuropäischen Kennzeichen in der Saarstraße aufgrund der auffälligen Fahrweise einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der 39jährige Fahrer per Haftbefehl gesucht wurde. Er hatte keinen gültigen Führerschein und das Fahrzeug war nicht versichert. Außerdem reagierte ein freiwilliger Drogentest positiv auf Amphetamin/Metamphetamin und Opiate. Er gestand, zwei Tage zuvor Amphetamin konsumiert zu haben. Auf der Dienststelle wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der 20jährige Beifahrer verhielt sich durchweg unkooperativ. Er führte keine Ausweispapiere mit, verweigerte die Angaben seiner Personalien und versuchte immer wieder, sich zu entfernen. Auf der Dienststelle setzte er sein unkooperatives Verhalten fort. Nach Widerstandshandlungen wurde er zunächst in Gewahrsam genommen. Schließlich musste ihm, ebenfalls aufgrund des Verdachtes des Drogeneinflusses, gewaltsam eine Blutprobe entnommen werden. Auch eine erkennungsdienstliche Behandlung war nur mittels Anwendung körperlicher Gewalt möglich. Schließlich stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein europäischer Haftbefehl bestand. Beide Männer wurden aufgrund der bestehenden Haftbefehle in die JVA eingeliefert. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. pips

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens

Telefon: 06331-520-0