Pirmasens – Brand eines Mehrfamilienhauses – Leichnam bei erster Begehung im Obergeschoß aufgefunden

Brand PS 08.06.2020

Gestern, gegen 14:20 Uhr, wurde der Polizei ein Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses in der Zweibrücker Straße gemeldet. Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz und konnte ein Übergreifen des brennenden Dachstuhls auf die angebauten Nachbargebäude weitestgehend verhindern, so dass es dort zu nur leichten Brand- und Wasserschäden kam. Der Dachstuhl des betroffenen Gebäudes brannte vollständig aus. Auch das Stockwerk darunter wurde in Mitleidenschaft gezogen. Bei der ersten Begehung nach der Brandlöschung wurde im Obergeschoß ein menschlicher Leichnam aufgefunden. Die Obduktion wird im Laufe des morgigen Tages stattfinden. Die Identifizierung ist noch nicht abgeschlossen. Ein Brandsachverständiger ist zur Ermittlung der Brandursache eingebunden. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Der Kamin ist einsturzgefährdet, so dass die Zweibrücker Straße bis auf weiteres voll gesperrt bleiben muss. Die Höhe des Sachschadens wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die Pirmasenser Kripo war gestern sofort vor Ort und hat die Ermittlungen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens

Telefon: 06331-520-0