PDPS: Trunkenheitsfahrt mit Sicherstellung von Betäubungsmittel

Am 18.05.2020 gegen 04:10 Uhr kontrollierte eine Funkstreifenbesatzung der Polizeiinspektion Zweibrücken einen 26-jährigen Pkw-Fahrer, der erkennbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Da er einen Drogenvortest ablehnte, wurde ihm auch ohne Vorliegen eines Testergebnisses eine Blutprobe entnommen; darüber hinaus wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet. Im Handschuhfach seines Fahrzeugs fanden die Beamten knapp zwei Gramm Amphetamin, das sichergestellt wurde und die Einleitung eines Strafverfahrens nach dem Betäubungsmittelgesetz nach sich zog. Da der Mann momentan nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde er überdies auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis beanzeigt. | pizw

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Zweibrücken

Telefon: 06332-976-0
www.polizei.rlp.de/pi.zweibruecken