PDNR: Verkehrsunfälle mit dringender Zeugensuche

Verkehrsunfall unter Radfahrern

Am 28.01.2022, gegen 07:50 Uhr befuhren zwei Radfahrer (16/57) den seitlichen Fahrrad-/Fußweg der L255(Rasselsteiner Straße) in jeweils entgegensetzten Fahrtrichtungen. Auf Höhe der Einfahrt zur Tierklinik kollidierten beide Radfahrer aus bislang ungeklärten Gründen frontal miteinander. Beide Radfahrer wurden hierbei verletzt. Zeugen die Hinweise zum konkreten Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neuwied unter der 02631/8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Verkehrsunfallflucht mit erheblichem Sachschaden

Am 28.01.2022, gegen 07:00 Uhr kam es an der Bahnunterführung Mittelweg/Engerser Landstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei befuhr nach derzeitigem Ermittlungsstand ein LKW den Mittelweg in Fahrtrichtung der Engerser Landstraße. Vermutlich aufgrund einer überschrittenen Ladungshöhe kollidierte der LKW mit dem Brückenbauwerk, so dass dieses in der Bausubstanz erheblich beschädigt wurde. Hierbei fielen auch Teile der Betondecke unmittelbar auf die Fahrbahn. Der LKW setzte seine Fahrt anschließend auf der Engerser Landstraße in Richtung Bendorf fort, ohne sich um die Schadensregulierung oder die Absicherung der Unfallstelle zu bemühen. Nach derzeitigen Erkenntnissen entstand an der Brücke ein Sachschaden von ca. 100000-200000EUR. Es wurde in diesem Bereich eine Straßensperrung für die Dauer von ca. 2 Wochen eingerichtet. Zeugen die Hinweise zur Sache machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neuwied unter der 02631/8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0