PDNR: Hund biss Frau ins Gesicht

Neuwied – Von der Rettungsleitstelle wurde am Karfreitag eine Gesichtsverletzung nach Hundebiss gemeldet. Es stellte sich heraus, dass die 43 jährige Geschädigte den Hund ihrer Arbeitskollegin gestreichelt hatte. Der Hund wurde an der Leine geführt. Der Dobermann-Mischling hat nach Angaben der Hundehalter panische Angst vor Fahrrädern. Unglücklicherweise fuhr, während die Geschädigte den Hund streichelte, ein Fahrrad vorbei, worauf der Hund erschrak und der Geschädigten ins Gesicht biss. Der Hundehalter regierte sofort und zog den Hund an der Leine zurück. Der Biss konnte jedoch nicht mehr verhindert werden. Zur Versorgung der Wunde wurde die Geschädigte ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied