PDNW: Polizeiautobahnstation Ruchheim – Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am 29.03.2022, um 08.42 Uhr, auf der A6 in Richtung Kaiserlautern, Gemarkung Neuleinigen. Der 30-jährige Unfallverursacher befuhr mit seinem Sprinter den linken von drei Fahrstreifen. Wegen einer Baustelle, endete dieser Fahrstreifen und der Mann musste auf den mittleren Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er einen Lkw, der den mittleren Fahrstreifen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Aufprall kam der Sprinter ins Schleudern, stieß ein zweites Mal gegen den Lkw und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiautobahnstation Ruchheim drogenbedingte Ausfallerscheinungen beim 30-Jährigen fest. Ein Urintest bestätigte den Verdacht, dieser reagierte positiv auf THC. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet, ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Ruchheim
Sandra Giertzsch
Telefon: 06237/933-2210
E-Mail: pastruchheim.presse@polizei.rlp.de