POL-PDNW: Polizeiautobahnstation Ruchheim – Geschwindigkeitsverstoß endet mit mehreren Strafanzeigen und Sicherstellung des Fahrzeugs

Am Mittwoch, den 26.05.2021, führten Beamte der Polizeiautobahnstation Ruchheim mittels ProVida-Fahrzeug Geschwindigkeitsmessungen auf der A650 und der B9 durch. Hierbei konnte gegen 18:30 Uhr ein Opel-Fahrer auf der A650, in Fahrtrichtung Bad Dürkheim, bei erlaubten 90 km/h mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 135 km/h gemessen werden. Nach Abzug der Toleranzen ergibt sich hierbei immer noch eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 38 km/h.

Aus diesem Grund wurde der 40-jährige Ludwigshafener an der Anschlussstelle Oggersheim-Süd einer Verkehrskontrolle unterzogen. Schnell stellte sich heraus, dass der Geschwindigkeitsverstoß das kleinste Übel war, was den Mann im Rahmen der Kontrolle erwartete. So stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer deutlich unter Drogeneinfluss stand und zudem nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Im Rahmen der anschließenden Fahrzeugdurchsuchung konnten zusätzlich geringe Mengen Marihuana und Amfetamin im Fahrzeug aufgefunden und sichergestellt werden.

Nachdem dem Geschwindigkeitssünder von einem Arzt eine Blutprobe entnommen wurde, ergaben Ermittlungen, dass dies nicht die erste Fahrt ohne Führerschein war. Aus diesem Grund wurde sein Fahrzeug polizeirechtlich sichergestellt und die Einziehung des PKWs wird aktuell geprüft.

Der Beschuldigte wird sich wegen mehrerer Verkehrsstraftaten, dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie dem Geschwindigkeitsverstoß verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
Polizeiautobahnstation Ruchheim
PK Ploch
Maxdorfer Straße 85
67071 Ludwigshafen am Rhein

Telefon 06237/933-0
E-Mail: pastruchheim@polizei.rlp.de