PDNW: (Bad Dürkheim) – durch Hundebiss im Wald verletzt

Bereits am 11.10.2020 gegen 10:00 Uhr wurde eine 25-Jährige in Bad Dürkheim in der Nähe des Parkplatzes Weilach von einem fremden Hund gebissen. Sie war dort mit Verwandten und ihrem Border Terrier spazieren. An einer Weggabelung kam ihnen ein, nicht angeleinter, großer grauer Hund entgegen, der sofort mehrfach ihren ordnungsgemäß angeleinten Terrier biss. Danach wurde auch die 25-Jährige in ihre Hand und in den Unterarm gebissen. Der Hundehalter kam dann schließlich ebenfalls angelaufen und die beiden Hunde konnten getrennt werden. Nachdem die verletzte Frau den Hundehalter fragte, warum er seinen Hund nicht angeleint hätte, entgegnete er ihr unter anderem mehrmals, in einem aggressiven Ton: „Halt dein Maul.“ Da er sich weiterhin äußerst aggressiv verhielt, entfernte sich die Geschädigte und ihre Familie schnell von der Örtlichkeit. Sie musste, aufgrund Verletzungen durch die Hundebisse, in einem Krankenhaus behandelt werden. Ihr Terrier wurde glücklicherweise ebenfalls nur leicht verletzt. Der Hundehalter wird als Mann mittleren Alters (ca. 35-40 Jahre), athletische Figur (ca. 1,85 m)und blauen Augen beschrieben. Er war mit einer schwarzen engen Sport-Leggings, darüber eine knielange, schwarze Sporthose, schwarze Funktionsjacke, schwarze Mütze und Jogging-Schuhen bekleidet. Wer Hinweise zu dem Mann und seinem Hund geben kann, bittet die Polizei Bad Dürkheim um Hinweise unter 06322 963 0 oder per E-Mail an pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Dürkheim
Daniel Mischon, Leiter Kriminal- und Bezirksdienst

Weinstraße Süd 36
67098 Bad Dürkheim
Telefon: 06322 963 0
Telefax: 06322 963 120