POL-PDNW: Verkehrsunfall mit Gefahrgut-Lkw

Am 13.05.20, gegen 20.55 Uhr, ereignete sich am Autobahnkreuz Speyer ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Gefahrguttransporters.

Der 23jähriger Fahrer des Gefahrguttransporters befuhr mit seinem mit knapp 33000 Litern Heizöl beladenen Fahrzeug die B9 aus Frankenthal kommend in Richtung Speyer. Am Autobahnkreuz Speyer wollte der aus dem Landkreis Heilbronn stammende 23jährige mit seinem Fahrzeug von der B9 auf die A61 Richtung Hockenheim auffahren. Hier verlor er aus bislang ungeklärter Ursache im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug und durchbrach die linke Leitplanke. Der Gefahrguttransporter kippt hierbei komplett um.

Durch den Unfall liefen ca. 1000 Liter Heizöl aus. Das ausgelaufene Gefahrgut konnte jedoch schnell durch die Feuerwehr gebunden werden. Zudem konnte ein weiteres Auslaufen von Gefahrgut verhindert werden. Eine Gefahr für Mensch oder Umwelt bestand aufgrund des schnellen Handelns der Feuerwehr nicht.

Der 23jährige Fahrer wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 100000,- Euro geschätzt.

Zur Bergung des Gefahrguttransporters musste die Auffahrt von der B9 zur A61 in Richtung Hockenheim mehrere Stunden gesperrt werden.

Neben der Polizei waren die Feuerwehren Speyer und Rheinauen, die Autobahnmeisterei Ruchheim, sowie der Rettungsdienst im Einsatz

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Ruchheim

Telefon: 06237/9330
E-Mail: pastruchheim@polizei.rlp.de