PDNW: Glücklos mit falschem Führerschein – Polizei erwischt Berufskraftfahrer mit gefälschtem Führerschein

Beamte des Schwerverkehrskontrolltrupps der Zentralen Verkehrsdienste Rheinpfalz kontrollierten am Donnerstagnachmittag, den 02.04.2020 den Kleintransporter einer Spedition. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs fiel ein Reifen auf, der so weit abgefahren war, dass die Weiterfahrt untersagt werden musste. Bei Prüfung des durch den Fahrer ausgehändigten Führerscheins stellten die Beamten Fälschungsmerkmale fest. Tatsächlich handelte es sich um eine Totalfälschung. Erst zwei Monate zuvor wurde der Berufskraftfahrer Beschuldigter eines Strafverfahrens wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, weil er bei Kontrolle durch die Polizei eine ungültige Fahrerlaubnis aushändigte – dieses Mal versuchte er mit der Fälschung sein Glück. Doch von Glück konnte keine Rede sein: nicht nur, dass der Täuschungsversuch auffiel – die Beamten konnten auch gleich weitere von dem Fahrer durchgeführte, bisher unbemerkte Fahrten ohne gültige Fahrerlaubnis ermitteln. Nun wird sich der Berufskraftfahrer in mehreren Fällen wegen Urkundenfälschung und vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechtfertigen müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
Stefan Molter
Telefon: 06321-854-109
E-Mail: pdneustadt.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.neustadt