PDMY: Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen – Die Einstellungsberater des Polizei-präsidiums Koblenz erklären, wie das funktioniert!

Mayen (ots) – Die Berufswahl ist eine große Entscheidung, vor der sich viele wichtige Fragen stellen. Ist die Wahl getroffen, müssen schließlich auch die Voraussetzungen, wie der erforderliche Schulabschluss oder der entsprechende Notendurchschnitt erfüllt werden. Diejenigen, deren Traum es ist Polizist/in zu werden, haben alle Möglichkeiten es auch mit Realschulabschluss in den Streifenwagen zu schaffen. Im Rahmen einer spannenden Infoveranstaltung stehen die Einstellungsberater des Polizeipräsidiums Koblenz Rede und Antwort zum Weg in den Polizeidienst mit mittlerer Reife, dem polizeilichen Alltag und geben Tipps zum Einstellungsverfahren. Wann? Mittwoch, 16. Januar 2019, ab 18:00 Uhr Wo? Stadtverwaltung Mayen, Sitzungssaal; Rosengasse 2, 56727 Mayen Zu Schwerpunkten zählen außerdem der Bildungsgang „Polizeidienst und Verwaltung“ an der HBFS in Lahnstein, das Studium sowie die beruflichen Perspektiven bei der Polizei Rheinland-Pfalz. Schülerinnen und Schülern mit Sekundarabschluss I bietet die höhere Berufsfachschule Fachrichtung „Polizeidienst und Verwaltung“ die Möglichkeit, in zwei Jahren die Fachhochschulreife zu erwerben und damit die Voraussetzung zum anschließenden Bachelor-Studium bei der Polizei Rheinland-Pfalz zu erlangen. Alle Interessierten und deren Eltern laden wir zu dem genannten Veranstaltungstermin recht herzlich ein. Weitere Informationen rund um den Polizeiberuf gibt es auf unserer Internetseite www.polizei.rlp.de/karriere, telefonisch bei unseren Einstellungsberatern Markus Karst, Telefon 0261/103-2016 und Manuel Neumann, Telefon 0261/103-2209 oder per Mail an ppkoblenz.einstellungen@polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Polizeihauptkommissar
Lars Brummer
Polizeidirektion Mayen
Telefon: 02651-801-413
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Updated: 8. Januar 2019 — 14:33