PPMZ: Fahrradfahrer wird handgreiflich

Am Dienstagnachmittag wurde eine 56-jährige Autofahrerin aus Wiesbaden von einem bislang unbekannten Mann angegriffen. Die Geschädigte war zuvor, gegen 14:14 Uhr, mit ihrem PKW auf der die L426 von Mainz-Lerchenberg in Richtung Essenheim unterwegs, als sie einen Rennradfahrer überholte. In der Ortslage Essenheim, als die PKW Fahrerin langsamer wurde, kam der Radfahrer an das offene Beifahrerfenster gefahren und spritze mit seiner Trinkflasche eine klebrige Flüssigkeit ins Fahrzeuginnere, wobei auch die 56-Jährige selbst getroffen wurde. Als die Autofahrerin an der Kreuzung „Weingartenstraße“ / „Domherrnstraße“ kurz anhalten musste, kam der Radfahrer an das Fenster der Fahrerseite, schlug zunächst sein Fahrrad gegen den Pkw und packte der 56-Jährigen dann durch das geöffnete Fenster an den Kragen. Als die Geschädigte sich lösen konnte und aus ihrem Pkw ausgestiegen war, wurde der Mann abermals übergriffig. Als ein unbekannter Zeuge hinzukam flüchtete der Mann mit seinem Fahrrad.

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: – Ca. 60-70 Jahre alt – Graue kurze Haare – Oberlippenbart – Rennradkleidung – Rotes Rennrad

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Die Mainzer Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an die Gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr. Unabhängig von der jeweiligen Verkehrsbeteiligung ist ein höflicher und respektvoller Umgang im miteinander unabdingbar, um viele potentielle Konflikte auf den Straßen bereits von vornherein zu vermeiden. Zudem senkt ein positives Verkehrsklima das Risiko eines Unfalls.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Pressestelle

Telefon: 06131/653045
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de