VDMZ: Zu schnellen LKW-Fahrer unter Drogeneinfluss gestoppt

Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim am 2.4.2022 gegen 15:40 Uhr einen auffällig fahrenden LKW, welcher auf der A 61 im Bereich Gundersheim in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs sei. Dieser würde deutlich zu schnell fahren und dabei andere im Überholverbot überholen. Eine Streife der Autobahnpolizei konnte den Sattelzug dann auch in Höhe Gau-Bickelheim aufnehmen und zur Kontrolle auf den Parkplatz Steingewann lotsen . Bei der Überprüfung stellten die Beamten bei der Auswertung der Fahrerdaten fest, dass der LKW teilweise mit ca. 100 km/h geführt wurde. Bei weiterer Auswertung der Fahrerdaten wurden noch weitere Geschwindigkeitsverstöße und ca. 20 Verstöße gegen die Sozialvorschriften festgestellt, darunter fehlende Pausen und Lenkzeitüberschreitungen. Das vordere Kennzeichen am LKW war demontiert und gegen ein Werbeschild ausgetauscht. Da die Beamten bei dem 28-jährigen Fahrer des Sattelzuges zudem Anzeichen auf Drogeneinfluss feststellten, die sich durch einen Vortest bestätigten, musste der Mann mit zur Dienststelle, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt für den 28-Jährigen war somit beendet. Der Mann sieht nun gleich mehreren Straf- und Bußgeldanzeigen entgegen.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Mainz
Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim

Telefon: 06701-919200