PPMZ: Raub mit Pfefferspray

Am gestrigen Donnerstag kam es um 14:50 Uhr zu einem Raubüberfall im unteren Bereich der Frauenlobstraße, zwischen Rheinallee und Rheinufer. Nachdem ein 48-jähriger Mainzer vom Einkaufen zurückkam, wurde er am Briefkasten im Flur des Mehrfamilienhauses von einer fünfköpfigen Gruppe Jugendlicher angesprochen. Sie wollten einen 50 Euro-Schein von ihm gewechselt haben.

Da es ihm mit den Jugendlichen zu eng war in dem Hausflur, bat er sie vor die Haustür. Dort umringten sie ihn im Halbkreis. Als der 48-Jährige seine Geldbörse hervorholte, um die 50 Euro zu wechseln, sprühte ihm einer der Jugendlichen mit einem Pfefferspray ins Gesicht und aus der Gruppe heraus versuchte man, ihm das Portemonnaie zur entreißen. Als das Opfer anfing um Hilfe zu schreien, ließ die Gruppe von ihm ab und flüchtete in Richtung Rheinallee.

Es gelang dem Mainzer, seine Geldbörse trotz des Angriffs festzuhalten, sodass er keinen finanziellen Schaden erlitt.

Personenbeschreibung:

1. Person: Männlich, ca. 1,75 m groß, schwarze Haare und
Augenbrauen, dunkle Augen, kein Bart, sprach akzentfrei Deutsch
2. und 3. Person: Männlich, vermutl. unter 18 Jahren alt, schlank,
dunkle Haare
4. Person: Männlich, ca. 1,75-1,80 m groß, normale Statur, blonde
Haare, graue Basecap
5. Person: Männlich (keine nähere Beschreibung möglich)
_____

Zeugenaufruf: Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131 65-3633 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de