VDMZ: Sattelzug von Fahrbahn abgekommen

Mit hoher Wahrscheinlichkeit weil er zu tief ins Glas geschaut hat, kam ein 41-jähriger LKW-Fahrer heute gegen 12:30 Uhr auf der A 63 in der Gemarkung Bischheim von der Fahrbahn ab. Der Fahrer verlor in Fahrtrichtung Kaiserslautern kurz vor dem Parkplatz Heuberger Hof auf gerader Strecke die Kontrolle über seinen mit 21 Tonnen Papier beladenen Sattelzug, geriet nach rechts ins Bankett und fuhr sich dort fest. Ein Atemalkoholtest bei dem 41-Jährigen ergab fast 1,9 Promille. Der Fahrer musste mit zur Blutprobe. Den Führerschein behielt die Polizei gleich ein. Da der Sattelzug leichte Seitenneigung hat, kann er nicht einfach herausgezogen werden, sondern muss derzeit mit einem Kran geborgen werden. Dazu muss die A 63 aktuell zwischen den Anschlussstellen Freimersheim und Kirchheimbolanden in Richtung Kaiserslautern für mindestens ca. eine Stunde bis ca. 16 Uhr voll gesperrt werden. Da die L 401 derzeit ebenfalls wegen einer Baustelle im Bereich Morschheim gesperrt ist und nicht als Umleitungsstrecke genutzt werden kann, wird insbesondere dem Schwerverkehr empfohlen am Kreuz Alzey über die A 61 zur Anschlussstelle Gundersheim zu fahren und von dort über die L 386 in Richtung Kirchheimbolanden, alternativ bis zum Kreuz Frankenthal und dann über die A 6 Richtung Kaiserslautern. Der Sachschaden am LKW schätzt die Polizei auf ca. 1000 Euro. Den Fremdschaden am Bankett ebenfalls. Der 41-Jährige selbst blieb unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Mainz
Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim

Telefon: 06701-9190