PP-ELT: Gekentertes Kanu mit 5 Personen

Ein Kanu besetzt mit 5 Personen, davon 3 Frauen und 2 Männer im Alter von 59 bis 79 Jahren, befuhren Höhe Ortslage Trechtingshausen den Rhein mit Ziel St. Goar zu Tal. In Höhe Rheinkilometer 534,300 geriet das Kanu gegen 15:45 Uhr infolge nautischen Fehlverhaltens des Steuermanns quer vor die dort befindliche grüne Fahrwassertonne und schlug um.

Alle 5 Personen fielen über Bord, wobei 3 der Personen selbstständig an das Ufer gelangen konnten. Die beiden anderen Personen konnten unterhalb der Unfallstelle treibend durch die alarmierten Kräfte der DLRG gerettet werden.

Das treibende Kanu wurde durch Kräfte der Feuerwehr geborgen und an Land verbracht.

Alle Personen waren unterkühlt, 3 der Personen kommen zur Beobachtung in das Heilig-Geist-Hospital nach Bingen.

Das Kanu wurde nicht unerheblich beschädigt.

Ermittlungen hinsichtlich möglichem Strafverfahren sind eingeleitet.

Eingesetzte Kräfte : Streifenboot WSP Mainz 3 Beamte Streifenboot WSP Hessen 3 Beamte 1 Funkstreifenwagen der PI Bingen 2 Beamte DLRG Mittelrhein 5 Pers. umliegende FF mit insgesamt 42 Personen Hubschrauber ADAC 4 Personen umliegende RTW und Notarzt 6 + 1 Personen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
WSP-Station Mainz
Rheinallee 104
55120 Mainz

oder
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle
Telefon: 06131-65 8042
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de

(Visited 4 times, 1 visits today)