PPMZ: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am späten Freitagabend (13.03.2020) kam es in der Weißliliengasse zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Ein 54-Jähriger fuhr einer 20-Jährigen auf, nachdem diese verkehrsbedingt abbremsen musste. Als der Unfallverursacher sein Fahrzeug anschließend beiseite fahren wollte, kam es erneut zur Kollision zwischen den beiden PKW. Infolge des Unfallgeschehens klagen die drei jeweils 20-Jährigen Insassen des zuvor vorausgefahrenen Fahrzeugs über Nackenschmerzen.

Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher erheblich alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,79 Promille. Aus diesem Grund wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Diese wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe geahndet. Dem 54-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und dessen Führerschein sichergestellt. Darüber hinaus kam er vorsorglich ins Krankenhaus.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Updated: 14. März 2020 — 14:03