PDLU: Speyer – Ingewahrsamnahme nach Begehung mehrerer Straftaten

Am 27.06.2022 um 15:45 Uhr kletterte ein 54-Jähriger an der Fassade der Stadtverwaltung nach oben und warf Papier in das geöffnete Fenster eines Büros. Durch den Wurf verletzte er niemanden und entfernte sich wortlos auf Ansprache.

Um 16:40 Uhr tauchte der 54-Jährige erneut auf der Maximilianstraße auf, schrie herum und warf die Leine seines mitgeführten Hundes wie ein Lasso nach Passanten. Insbesondere soll er damit einen ca. 60 Jahre alten Mann und eine Frau mit roten Haaren beworfen haben, die vor dem Angreifer flüchteten und deren Personalien polizeilich nicht festgestellt werden konnten. Eine Polizeistreife traf den Mann in Begleitung seines Hundes an. Der 54-Jährige drohte den Polizeibeamten unvermittelt mit dem Tode. Den Polizeibeamten gelang es nicht, den 54-Jährigen zu beruhigen. Sie fesselten ihn und nahmen ihn in Gewahrsam, ohne dass er hiergegen Widerstand leistete. Angesichts einer offenbar vorliegenden psychischen Erkrankung wurde er in eine psychiatrische Fachklinik verbracht. Die Polizeibeamten übergaben den Hund des Mannes der Speyerer Feuerwehr.

Gegen den 54-Jährigen wurden Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, wegen Bedrohung und Hausfriedensbruchs eingeleitet.

Geschädigte, die durch das Verhalten des Mannes geschädigt, genötigt, bedroht oder beleidigt wurden, werden gebeten sich bei der Polizei Speyer unter der Rufnummer 06232/137-0 oder per Email (pispeyer@polizei.rlp.de) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Speyer
Telefon: 06232-137-254 (oder -0)
E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de