Ludwigshafen – Betrunkener Radfahrer stürzt

Am 26.05.2022 fuhr ein 35-jähriger Radfahrer gegen 17:20 Uhr auf der Ludwigstraße in Richtung Berliner Platz. Hierbei stieß er seitlich mit einem geparkten Auto zusammen und stürzt daraufhin. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der Radfahrer verletzte sich beim Sturz leicht, ein Atemalkoholtest ergab 2,77 Promille.

Der Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stellt eine Hauptunfallursache dar. Wer berauscht fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch Andere. Gegen den unter Alkoholeinfluss stehenden Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Ihn könnte eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe erwarten. Außerdem überprüft die jeweils zuständige Führerscheinstelle auch bei Verkehrsstraftaten, die mit einem Fahrrad begangen werden, ob eine Geeignetheit des Unfallverursachers für den öffentlichen Straßenverkehr vorliegt. Schlimmstenfalls kann ein solcher Radunfall unter Alkoholeinfluss den Führerschein kosten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Pressestelle
Franziska Ratz
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de