PDLU: Frankenthal – Räuberische Erpressung mittels mutmaßlicher Schusswaffe

Am 04.02.2022 kam es in der Zeit zwischen 19:00 und 21:00 Uhr zu einer räuberischen Erpressung auf einem Spielplatz in der Fontanesiestraße in Frankenthal. Hierbei seien drei noch unbekannte Täter auf die 14-Jährige und den 17-Jährigen Geschädigten zugegangen. Nach einer kurzen Ansprache zog einer der Täter eine mutmaßliche Schusswaffe und richtete diese auf den 17-Jährigen. Der Täter forderte den 17-Jährigen auf, die Taschen zu leeren. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, wurde der 17-Jährige von einem anderen Täter ins Gesicht geschlagen und im Anschluss wurde ihm ein Messer an den Hals gehalten. Die unbekannten Täter erlangten hierdurch Bargeld in einer geringen 2-stelligen Summe und das Mobiltelefon des 17-Jährigen Geschädigten, ein iPhone 12 Pro. Aus Angst wandte sich der 17-Jährige Geschädigte erst 3 Tage später an die Polizeiinspektion Frankenthal. Die drei unbekannten Täter seien 1,80 – 1,90 m groß gewesen und zwischen 25 und 30 Jahre alt. Zwei von ihnen trugen eine dunkle Winterjacke mit Fell im Nacken, einer von den beiden hatte einen dunklen Vollbart. Der weitere Täter trug eine hellbraune Winterjacke mit Fell im Nacken und hatte ebenfalls einen dunklen Vollbart. Alle Täter sprachen mit einem südländischen Akzent.

Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/313-0 oder an die Polizeiwache Maxdorf unter der Tel.-Nr.: 06237/934-1100 zu wenden. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Frankenthal
Joana Boom
Telefon: 06233-313-3205
E-Mail: pifrankenthal@polizei.rlp.de