PPRP: Mehrere Tage lang von falschem Microsoft Mitarbeiter angerufen

Zwischen dem 24.01.2022 und dem 26.01.2022 wurde eine 80-Jährige aus Ludwigshafen täglich immer zu unterschiedlichen Uhrzeiten von einem englisch sprechenden Mann mit asiatischem Akzent angerufen, der sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgab und Zugriff zu ihrem Computer erlangen wollte. Zunächst legte die Seniorin immer wieder auf. Als das aber auch nicht half, weitere Anrufe zu verhindern, beschimpfte sie den Betrüger am Telefon und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Hinweis Ihrer Polizei:

– Beachten Sie, dass Microsoft nach eigenen Angaben keine
unaufgeforderten Telefonanrufe durchführt. Selbst auf offizielle
Support-Anfragen erfolgen Hilfestellungen fast ausschließlich
per E-Mail.
– Wenn Sie einen Anruf erhalten, legen Sie auf und melden Sie es
der Polizei.
– Lassen Sie Ihren Vornamen im Telefonbuch abkürzen (aus Erika
Mustermann wird beispielsweise E. Mustermann). So können die
Täter Sie gar nicht erst ausfindig machen.
– Sind Sie bereits Opfer geworden, hilft Ihnen gerne die
Opferschutzbeauftragte des Polizeipräsidiums Rheinpfalz,
Tel.Nr.: 0621 963-1154.
Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Anke Buchholz
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de