PDLU: (Schifferstadt) Falsche Polizeibeamte treiben ihr Unwesen

Am gestrigen Nachmittag haben mehrere Senioren Anrufe von angeblichen Polizeibeamten erhalten. Die vermeintlichen Polizeibeamten gaben an, dass ein naher Angehöriger der Angerufenen einen Verkehrsunfall verursacht habe. Nun müsse eine Kaution hinterlegt werden, sonst müsse der Angehörige in Untersuchungshaft. Die Senioren durchschauten das betrügerische Vorhaben und beendeten das Telefonat vorbildlich. Ziel und Zweck solcher Anrufe ist es, schnell das Gespräch in Richtung Bargeld und Wertgegenständen zu richten. Die Polizei rät: – Die Polizei ruft Sie niemals unter der Polizeinotruf-Nummer 110 an. Sollte diese Nummer in Ihrem Display erscheinen, handelt es sich um Betrüger! – Die Polizei wird Sie niemals dazu auffordern, Geld oder Wertgegenstände herauszugeben. – Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon mit den Worten „Rate mal, wer ich bin“ oder ähnlichen Formulierungen meldet. – Sollten Sie Zweifel haben, ob Sie von der „richtigen“ Polizei kontaktiert wurden, halten Sie mit Ihrer örtlich zuständigen Dienststelle Rücksprache. Im Zweifel wählen Sie die 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schifferstadt
Telefon: 06235 495-4209 (oder -0)
E-Mail: pischifferstadt@polizei.rlp.de