PPRP: Mehrere Anrufe von falschen Microsoft Mitarbeitern

Am 25.01.2022, gegen 08:35 Uhr, erhielt eine 63-Jährige aus Ludwigshafen einen Anruf einer angeblichen Microsoftmitarbeiterin, die ihr in englischer Sprache mit asiatischem Akzent mitteilte, dass sie ein Computerproblem hätte und sie ihr helfen könne, wenn sie Zugriff auf ihren Computer bekäme. Die 63-Jährige erkannte sofort die Betrugsmasche und beendete das Telefonat.

Zwischen 07:30 Uhr und 14:10 Uhr erhielt eine 85-Jährige Ludwigshafen acht Anrufe von angeblichen Microsoftmitarbeitern, einmal von einem Mann, siebenmal von Frauen. Alle Anrufer sprachen ausschließlich Englisch, so dass die Seniorin nur das Wort „Computer“ verstand. Die resolute 85-Jährige gab bei allen Anrufen an, dass sie kein Englisch spreche und keinen Computer besitze und legte dann auf.

Hinweis Ihrer Polizei:

Beachten Sie, dass Microsoft nach eigenen Angaben keine unaufgeforderten Telefonanrufe durchführt. Selbst auf offizielle Support-Anfragen erfolgen Hilfestellungen fast ausschließlich per E-Mail.

Wenn Sie einen Anruf erhalten, legen Sie auf und melden Sie es der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Anke Buchholz
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de