PPRP: Mann ohne Führerschein versucht Polizei zu täuschen

Ein 54-Jähriger wollte am Donnerstag (06.01.2022) die Polizei bei einer Verkehrskontrolle täuschen. Der Mann fuhr gegen 17 Uhr mit seinem PKW in der Brunhildenstraße, als er auf eine Polizeistreife traf. Beim entdecken Polizei hielt der 54-Jährige direkt an, stieg aus und ging zielstrebig auf eine dortige Hauseingangstür eines Anwesens zu. Als Ihn die Polizei einholte, stritt er sofort ab, den PKW gefahren zu haben, obwohl die Polizeibeamten die ganze Zeit ihm im Blick hatten. Als Zeugin zog er schließlich noch seine Ehefrau hinzu, die auf dem Beifahrersitz saß und angab, die eigentliche Fahrzeugführerin gewesen zu sein. Der Täuschungsversuch prallte bei den Polizeibeamten allerdings ab. Warum der 54-Jährige vehement seine Fahrereigenschaft abstritt, ermittelten die Polizeibeamten direkt vor Ort. Dem 54-Jährigen wurde vor 9 Jahren der Führerschein entzogen. Nun muss er sich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Jan Liebel
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de