PDLU: Kontrollen im Stadtgebiet

Zwei Strafanzeigen, 19 Ordnungswidrigkeiten, 15 Verwarnungen, sechs Mängelberichte sowie zwei Untersagungen der Weiterfahrt waren das Ergebnis mehrerer Kontrollen im Stadtgebiet, die im Zeitraum von Donnerstag 14:00 Uhr bis Freitag 02:00 Uhr durchgeführt wurden.

Die Geschwindigkeit überwacht wurde von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr in der Burgstraße sowie von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Spaldinger Straße. Bei erlaubten 30 km/h waren in der Burgstraße 15 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. Der Höchstwert lag bei 62 km/h. In der Spaldinger Straße verstießen neun Verkehrsteilnehmende gegen die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Der Schnellste fuhr mit 88 km/h, was ein Bußgeld in Höhe von 260 Euro, einen Monat Fahrverbot und zwei Punkt in Flensburg nach sich zieht.

Das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage in der Theodor-Heuss-Straße missachtete ein 25-Jähriger gegen 19:30 Uhr, als er nach links in die Dudenhofer Straße abbog. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmenden kam es hierbei nicht. Der Mann muss mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro, einem Monat Fahrverbot sowie zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Ein 29-jähriger PKW-Fahrer transportierte gegen 21:00 Uhr in der Ludwigstraße zwei Kinder im Alter von 2 und 4 Jahren ohne jegliche Sicherung. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt bis die Kinder vorschriftsmäßig gesichert werden konnten. Zudem stellte die Polizeistreife fest, dass er keinen Fahrzeugschein mit sich führte und die Hautuntersuchung seines Fahrzeuges bereits im März 2021 abgelaufen war. Ihn erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Die Betriebserlaubnis eines VW Golf erloschen ist in der Nacht auf Freitag um 00:40 Uhr in der Ludwigstraße. An dem PKW des 33-Jährigen waren unterschiedlich große Felgen montiert. Der PKW war zudem nicht im Verwendungsbereich der ausgetauschten kleineren Felge aufgeführt. Gegen den Mann aus Karlsruhe wurde ein Ordnungswidrikeitenverfahren eingeleitet und die Zulassungsstelle informiert.

Bei einer Kontrollstelle in der Kurt-Schumacher-Straße am Freitag zwischen 00:15 Uhr und 01:45 Uhr fuhren drei von 30 Fahrzeugen zu schnell. Bei erlaubten 50 km/h lag der Höchstwert abzüglich der Toleranz bei 66 km/h. Zwei weitere Verwarnungen wurden wegen eines nicht angelegten Sicherheitsgurtes sowie eines nicht mitgeführten Führerscheins ausgesprochen.

Ein 20-Jähriger, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, geriet gegen 01:00 Uhr in die Kontrollstelle. Weil in seinem Fahrzeug zudem der Geruch von Marihuana wahrzunehmen war, durchsuchten die Beamten das Fahrzeug, wo sie eine geringe Menge an Cannabis fanden. Da der Speyerer zudem unter dem Einfluss von Marihuana stand, wurde eine Blutprobe angeordnet. Neben dem Führen eines Kraftfahrzeuges ohne Fahrerlaubnis, muss er sich auch hinsichtlich des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Speyer
Susanne Lause
Telefon: 06232-137-262 (oder -0)
E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de