PPRP: Verkehrsunfall durch Alkohol

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Verkehrsteilnehmer auf einen Kleinwagen aufmerksam, der auf dem Kaiserwörthdamm mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Schlangenlinien in Richtung der B44 fuhr und dabei auch eine rote Ampel überfahren habe. Die nacheilenden Polizeibeamten konnten den 22-jährigen Fahrzeugführer auf der B44 im Baustellenbereich feststellen, wo er mit seinem Pkw mit der Fahrbahnbegrenzung der Baustelle kollidiert war und seine Fahrt durch den entstandenen Schaden nicht fortsetzen konnte. Nachdem der sichtlich alkoholisierte Mann einen Atemalkoholtest mit dem Ergebnis von 1,64 Promille absolviert hatte wurde ihm auf der Dienststelle durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste der Mann bei der Polizei belassen. Weiter muss er sich nun in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten und muss vorerst auf das Führen sämtlicher Kraftfahrzeugen verzichten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0