POL-PPRP: Streit wegen weggeworfener Zigarettenpackung eskaliert

Ludwigshafen (ots)

Am Freitagabend, gegen 19:15 Uhr, kam es im 2. Gartenweg in Ludwigshafen am Rhein zu einem handfesten Streit zwischen einem ca. 17 Jahre alten Jugendlichen und einem dortigen Anwohner.

Nachdem der Jugendliche, welcher in Begleitung eines weiteren Mannes war, eine leere Zigarettenpackung vor die Einfahrt des 32-jährigen auf den Boden warf, kam es zu einem Streitgespräch zwischen den beiden. Hierbei wurde der Anwohner zunächst durch den Jugendlichen beleidigt. Letzterer zog anschließend einen Totschläger aus seinem Rucksack und setzte zum Schlag gegen 32-jährigen an. Der Jugendliche konnte jedoch noch von seinem Begleiter zurückgehalten werden, sodass glücklicherweise niemand verletzt wurde. Die beiden entfernten sich im Anschluss von der Örtlichkeit.

Bei einem Totschläger handelt es sich um einen aus Federstahl oder Kunststoff gefertigten flexiblen Teleskopschlagstock, an dessen Ende eine Stahl- bzw. Eisen- oder Bleikugel befestigt ist. Ein solcher gilt in Deutschland als verbotene Waffe und kann massive Verletzungen beim Gegenüber hervorrufen. Alleine schon der Besitz ist strafbar.

Sofern Sie die Auseinandersetzung beobachtet haben, nimmt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail (piludwigshafen2@polizei.rlp.de) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Andreas Fingerle, PvD
Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de