POL-PPRP: Missbrauch von Notrufen endet mit Gaststättenschließung aufgrund Corona-Verstöße

Am Samstag, 16.05.2020, kurz nach 0 Uhr meldete ein 45-jähriger Mann aus Ludwigshafen über Notruf eine Schlägerei in einer Bar in der Gartenstadt. Beim Eintreffen der Polizeibeamten waren die Rollläden der Gaststätte geschlossen. Auf Klopfen wurde geöffnet und es konnte ermittelt werden, dass es zu keiner Schlägerei gekommen war. Da sich keine Anhaltpunkte für ein vorausgegangenes Körperverletzungsdelikt ergaben wurde eine Strafanzeige wegen Missbrauch von Notrufen erfasst. Es wurden jedoch diverse Verstöße gegen die CoBeLVO festgestellt. Diesbezüglich wurden gesondert Ordnungswidrigkeitenanzeigen erfasst. Ein 31-jähriger Mann aus Ludwigshafen, welcher deutlich alkoholisiert war, verhielt sich während der Gaststättenkontrolle aggressiv und kam dem zuvor mehrfach erteilten Platzverweis nicht nach. Aus diesem Grund wurde er in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in eine Polizeizelle gebracht. Aufgrund der festgestellten Corona-Verstöße wurde die Bar des 28-jährigen Betreibers durch die Polizei geschlossen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz