PDLD: B10/LD-Nord – Polizei Edenkoben sucht Zeugen

Zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person kam es gestern Nachmittag (11.04.2022, 16.15 Uhr) auf der B10, Höhe der AS LD-Nord. Wegen einem Rückstau kam es zu zähfließenden Verkehr, wobei ein 23-jähriger Autofahrer in die Seite eines neben ihm fahrenden LKWs fuhr. Aus Sicht des 23-Jährigen hätte ihm die LKW-Fahrerin Signal für ein Vorbeifahren gegeben. Die LKW-Fahrerin wiederum gibt an, dass der Autofahrer vermutlich unter verbotswidriger Nutzung der Rettungsgasse rücksichtslos unterwegs gewesen und ihr dabei in die rechte Fahrzeugseite gefahren sei. Durch die Kollision wurde eine Mitfahrerin des 23-Jährigen verletzt und musste in ein Krankenhaus. Noch bevor die Polizei am Unfallort eintraf, wurde die LKW-Fahrerin durch den Pkw-Fahrer massiv beleidigt, weshalb zusätzlich ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet werden musste. Aufgrund der unterschiedlichen Angaben sucht die Polizei nun Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben. Diese sollen sich bitte mit der Polizei Edenkoben unter der Rufnummer 06323 9550 in Verbindung setzen. Die Gesamtschadenshöhe liegt bei über 5000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Edenkoben
Michael Baron

Telefon: 06323 955 100