PDLD: Freisbach – Vorsicht Betrug

Unbekannte Betrüger versuchten gestern eine 33-Jährige aus Freisbach zu täuschen. Derzeit kommt es bundesweit telefonisch zu Betrugsversuchen durch angebliche Mitarbeiter der europäischen Polizeibehörde Europol (Den Haag/NL). Am Telefon behaupten sie, dass den Betroffenen persönliche Daten gestohlen wurden und Kriminelle mit diesen Daten Straftaten begehen werden. Neben dem Versuch ihre Opfer durch diese Täuschung zur Übergabe oder Überweisung von Geldbeträgen zu bewegen, versuchen die Täter auch an Informationen über die persönlichen und finanziellen Verhältnisse zu gelangen, um weitere Straftaten vorzubereiten. Dabei nutzen die Täter ein spezielles technisches Verfahren, wodurch ihre Opfer eine tatsächlich zu Europol oder einer deutschen Polizeidienststelle gehörende Telefonnummer angezeigt bekommen. Glücklicherweise durschaute die 33-Jährige rechtzeitig den Betrugsversuch, sodass es zu keinem Schaden kam. Die Polizei Germersheim hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Landau
Polizeiinspektion Germersheim
Dennis Dobberstein
Telefon: 07274/958-1603