PPKO: Lahnstein – Angebliche Bedrohungslage in Lahnstein

Um 20:53 Uhr wurde die Polizei von Passanten im Bereich Bahnhof Niederlahnstein darüber in Kenntnis gesetzt, dass eine, evtl. zwei Personen, möglicherweise im Rahmen von Streitigkeiten, mit einer Waffe geschossen haben sollen. Unter Hinzuziehung von Unterstützungskräften wurde die Örtlichkeit von Polizeikräften aufgesucht, die vor Ort einige aufgeregte Personen antrafen. Aufgrund einer guten Personenbeschreibung konnte der Tatverdächtige unmittelbar festgestellt werden. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass der 40-jährige Mann zuvor mit einer anderen Personengruppe in Streit geraten war. Er habe die Gruppe angesprochen, um sie zu veranlassen leiser zu sein und ihren Müll wegzuräumen, so seine erste Einlassung. Angeblich habe dann jemand aus einer fünfköpfigen Gruppe junger Männer ein Messer gezogen, wodurch er sich bedroht gefühlt habe. Daraufhin habe er eine mitgeführte Schreckschusswaffe mehrmals abgefeuert. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Die Polizei ermittelt nun im Zusammenhang mit dem Vorfall gegen mehrere Personen wegen Verdacht der Bedrohung und Verstößen gegen das Waffengesetz.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Pressestelle
Führungszentrale
Telefon: 0261-103-1099
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de