PPKO: Tasereinsatz nach Widerstandshandlung

Am Freitag, den 27.05.2022 gegen 21 Uhr schlug ein 20-Jähriger zunächst an einer Bushaltestelle im Bereich der Niederberger Höhe auf seine Lebensgefährtin ein. Zeugen, die dazwischen gehen wollten, beleidigte und bedrohte der Beschuldigte.

Im Nahbereich konnte er schließlich von den Einsatzkräften der Polizei Koblenz angetroffen werden. Da er sich weiterhin aggressiv zeigte, musste er fixiert werden. In einem günstigen Moment trat er einen Polizeibeamten mit dem Knie ins Gesicht. Bei dem Versuch, ihn in den Streifenwagen zu verbringen, leistete er erheblichen Widerstand, sodass der Taser im Kontaktmodus angewendet werden musste. Danach konnte der Beschuldigte ins Gewahrsam verbracht werden. Entsprechende Strafanzeigen wurden erfasst.

Der Beamte erlitt Prellungen im Gesichtsbereich und Hautabschürfungen an der Hand, war aber weiter dienstfähig.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Pressestelle
PK’in Verena Scheuer
Telefon: 0261-103-2015
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de