PDKO: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Andernach von Freitag 06.08.20, 13:00 Uhr, bis Sonntag, 08.03.20, 13.00 Uhr

Beleidigung, gef. Körperverletzung, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr; Andernach, Schilerring; Am 06.03.20, gegen 13:10 Uhr, entbrannte nach einer Vorfahrtsmissachtung im Schillerring in Andernach, ein heftiger Streit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern. Hierbei soll die Geschädigte sowohl verbal, als auch mit ausgestrecktem Mittelfinger durch die 26-jährige Beschuldigte beleidigt worden sein. Der Streit gipfelte schließlich darin, dass die Beschuldigte mit ihrem PKW auf die Geschädigte zugefahren sein soll. Die Geschädigte schaffte es noch, zur Seite zu springen, verletzte sich hierbei jedoch leicht an ihrer Hand. Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt.

Gefährdung des Straßenverkehrs; Andernach, Koblenzer Straße; Am 06.03.20, gegen 14:45 Uhr, meldete ein Zeuge, dass eine Verkehrsteilnehmerin auf dem LIDL Kundenparkplatz in Andernach beim Ausparken einen anderen PKW beschädigt habe. Beim Ansprechen der Fahrerin habe diese den Eindruck gemacht, möglicherweise alkoholisiert zu sein, da sie unter anderem auch Probleme damit gehabt haben soll, den Gang in ihrem Fahrzeug wieder einzulegen. Die hinzugezogene Streife konnte dann bei der 78-jährigen Dame einen Atemalkoholwert von 0,71 Promille feststellen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Führerschein sichergestellt, eine Blutprobe genommen und eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Trunkenheitsfahrt; Andernach, Koblenzer Straße; Am 07.03.20, gegen 08:02 Uhr, meldet ein aufmerksamer Bürger einen offensichtlich betrunkenen PKW-Fahrer. Dieser sei soeben auf den Parkplatz vor der Easy-Apotheke vorgefahren. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 70-jährigen Mann einen Wert von 0,89 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Gefährdung des Straßenverkehrs; Weißenthurm, B9; Am 07.03.20, gegen 12:28 Uhr, ereignete sich im Bereich der Auffahrt auf die B9 in Richtung Andernach, von Neuwied B256 kommend, ein Verkehrsunfall. Die Verkehrsteilnehmer, ein 26-jähriger und 57-jähriger Mann, gaben bei der Unfallaufnahme unterschiedliche Schilderungen an, so dass der genaue Unfallhergang bislang nicht abschließend geklärt werden konnte. Der 26-jährige Fahrer gibt an, dass der Andere, mit seinem PKW und Anhänger, kurz vor der baulichen Trennung der Abbiegespuren auf die B9 nach Koblenz und nach Andernach, den Fahrstreifen von links nach rechts in Richtung Andernach gewechselt hätte. Hierbei sei ihm der Fahrer mit seinem Anhänger so in die Seite gefahren, dass er ihn in die Schutzplanke gestoßen hätte.

Der 57-Jährige gibt an, dass er sich auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Andernach befunden hätte. Dort sei ihm aus unerklärlichen Gründen der Anhänger ausgebrochen und ins Schlingern geraten. Der Andere habe zu diesem Zeitpunkt versucht, sich verbotswidrig rechts über den Standstreifen hinweg an ihm vorbei zu drängeln und sei ihm hierbei in die Seite gefahren.

Zeugen dieses Verkehrsunfallgeschehens werden gebeten, sich bei der Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail piandernach@polizei.rlp.de, zu melden.

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen; Andernach, Martinsbergstraße In der Nacht von Freitag, 06.03.20, auf Samstag, 07.03.20, wurden mehrere geparkte PKW in der Martinsbergstraße und Mayener Hohl in Andernach durch eine unbekannte Person beschädigt. An den Fahrzeugen wurden die kompletten rechten Fahrzeugseiten zerkratzt. Hinweise auf den Täter liegen derzeit nicht vor.

Sachdienliche Hinweise werden gebeten, sich bei der Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail piandernach@polizei.rlp.de, erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz
Polizeiinspektion Andernach

Telefon: 02632-921-0
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz