PPWP: 44-Jähriger handelt sich mehrere Anzeigen ein

Gleich zwei Anzeigen hat sich ein Mann aus dem Stadtgebiet am Montagmittag eingehandelt, eine dritte könnte hinzukommen. Der 44-Jährige war einer Streife kurz nach halb 1 mit einem E-Scooter in der Mainzer Straße aufgefallen. Die Beamten stoppten den Mann auf dem Parkplatz eines Schnellimbisses und unterzogen ihn einer Kontrolle. Dabei räumte der 44-Jährige ein, dass er zuletzt vor zwei Tagen Amphetamin konsumiert habe.

Als ihm daraufhin die Konsequenzen erläutert wurden, zeigte sich der Mann sofort aufbrausend und baute sich in der Folge auch mehrmals in drohender Haltung vor den Einsatzkräften auf. Auf die Aufforderung, seine Taschen zu leeren, warf er seinen Umhängebeutel nach einer Beamtin. Wegen seines aggressiven Verhaltens wurden dem 44-Jährigen Handfesseln angelegt, woraufhin er anfing, verbale Drohungen auszustoßen.

Der Mann musste mit zur Dienststelle kommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Auf den 44-Jährigen kommt jetzt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss sowie eine Strafanzeige wegen Bedrohung zu. Je nach Ergebnis der Blutprobe muss er mit einer weiteren Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de