PDKL: Fragwürdige Mahnungen

Zahlreiche Bürger erhalten derzeit auf dem Postweg sogenannte „vorgerichtliche Mahnschreiben“. Bei den Mahnschreiben beruft sich der Absender auf ein mutmaßliches Lotto-Abonnement, welches die betroffenen Bürger abgeschlossen hätten. In der Folge wird die Zahlung von 289,50 Euro gefordert. Weiterhin wird gefordert ein vorgefertigtes Dokument auszufüllen, um einen bestehenden Vertrag zu kündigen. Dieses Schreiben beinhaltet auch die Bestätigung, dass die Forderung mittels Lastschrift auf dem angegebenen Konto eingezogen werden darf. Die Polizei empfiehlt, dieses Schreiben nicht auszufüllen. Im Zweifel wenden sie sich an die Polizeiinspektion Lauterecken unter der Telefonnummer 06382-9110.|pilek

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lauterecken
Telefon: 06382 9110
PILauterecken@Polizei.RLP.de