KL: Beamte haben das richtige Gespür

Am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr bestreiften Beamte des Bundespolizeireviers Bad Kreuznach den Bahnhof Bad Kreuznach. Dabei fiel ihnen eine Person auf, die sich augenscheinlich in einem berauschten Zustand befand und stark schwitzte. Während der Kontrollmaßnahmen erhärtete sich der Verdacht, dass die Person im Besitz von Betäubungsmitteln ist und die Beamten durchsuchten den Rucksack der Person. Hier wurde bereits nach kurzer Zeit ein Becher Joghurt aufgefunden, der mit Marihuana gefüllt war. Um weitere Durchsuchungsmaßnahmen durchführen zu können wurde der Beschuldigte zur Dienststelle des BPOLR Bad Kreuznach verbracht. Bei den anschließend durchgeführten Durchsuchungsmaßnahmen wurden insgesamt 46,8 g Amphetamine, 23,7 g Haschisch, 109,7 g Marihuana, eine Feinwaage sowie mehrere Tütchen zum Abpacken aufgefunden. Aufgrund der größeren Menge an Betäubungsmitteln wurde die zuständige PI Bad Kreuznach sowie die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach über den Vorfall informiert. Die Staatsanwaltschaft ordnete umgehend die Sicherstellung der Betäubungsmittel sowie eine Wohnungsdurchsuchung an. Im Rahmen der Wohnungsdurchsuchung wurden keine weiteren Betäubungsmittel aufgefunden und der Beschuldigte konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen das BPOLR Bad Kreuznach verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bereich Öffentlichkeitsarbeit
POK Sascha Blumacher
Telefon: 0631/34073-1006
E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de