PDKL: Kurz eingeschlafen und dann die Mittelschutzplanke gestreift…

Ein 33-jähriger PKW-Fahrer meldete sich am Montagmittag bei der Autobahnpolizei Kaiserslautern. Er gab an, auf der BAB 6 in Richtung Mannheim kurz eingenickt zu sein und dadurch die Mittelschutzplanke gestreift zu haben. Auf dem Mitfahrerparkplatz bei Kaiserslautern-Ost, wurde die Streife bereits von dem Unglücksraben erwartet. Neben einem Eigenschaden von ca. 10.000 Euro, entstand zudem ein Fremdschaden an den Schutzplanken von ca. 1.000 Euro. Zu allem Übel erwartet nun den Fahrer auch noch ein Strafverfahren wegen einer möglichen Straßenverkehrsgefährdung, da der „Sekundenschlaf“ als kurzfristiger körperlicher Mangel gewertet werden kann und somit einer Fahrt unter Alkohol oder Drogen gleichkommt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kaiserslautern
Polizeiautobahnstation Kaiserslautern
Telefon: 0631 – 35340