POL-PDKL: Abbruch einer Verfolgungsfahrt ins Saarland – Täter ermittelt

Am Abend des 15.01.2021, sollte bei Herchweiler i. O. ein Opel Vectra einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Dieser flüchtet jedoch mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Landesgrenze Saarland, welche im Verlauf der polizeilichen Verfolgung, dann auch überquert wurde. Aufgrund der aggressiven Fahrt des Flüchtigen wurde die Verfolgung im Saarland abgebrochen, um insbesondere Gefahren gegenüber unbeteiligten Dritten zu reduzieren. Im späteren Verlauf konnte das Fahrzeug, ohne Insassen, mit abmontierten Kennzeichen dann aber im Kreis St. Wendel durch die dortige Polizei gesichtet und sichergestellt werden. Der Fahrer war wohl der Meinung, dass das Entfernen der Kennzeichen einen Zusammenhang zu ihm verschleiern würde. Allerdings verursachte er mit dem Entfernen der Kennzeichen ein gesteigertes Interesse anderer Bürger, welche den Vorfall der Polizei meldeten und somit den Zugriff auf das Fahrzeug erst ermöglichten. Folgeermittlungen über die Individualnummer des Fahrzeugs, sowie sich daraus aufbauende Ermittlungen bei etwaigen Zeugen, führten zur Feststellung des verantwortlichen Fahrers, welcher keinen Führerschein mehr besitzt und auch als Drogenkonsument polizeibekannt ist. Nun muss sich der ermittelte Fahrer neben dem Vorwurf des unerlaubten Führens eines führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeugs, aufgrund seiner gefahrenintensiven Flucht u. a. einem Ermittlungsverfahren hinsichtlich einer Straßenverkehrsgefährdung verantworten.|pikus

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Kusel
Tel.: 06381-919-0