PPWP: Wieder falsche Microsoft-Mitarbeiter

Wieder einmal mit der „Microsoft-Masche“ haben Betrüger versucht, sich den Zugriff auf fremde Computer zu erschleichen. Bei der Kripo Kaiserslautern wurden am Dienstag zwei Fälle angezeigt.

Demnach erhielt ein Mann aus Sulzbachtal mehrere Anrufe unbekannter Männer, die nur Englisch sprachen und sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft vorstellten. Sie behaupteten, dass der PC ein Sicherheitsproblem hätte und sie deshalb den Computer des Mannes überprüfen müsse. Der 51-Jährige erkannte die Masche und legte auf.

Im Stadtgebiet Kaiserslautern ging ein ähnlicher Anruf bei einem 83-jährigen Mann ein. Auch hier gab der Anrufer vor, dass er Microsoft-Mitarbeiter sei, der PC gehackt wurde und er diesen überprüfen müsse. Der 83-Jährige gewährte ihm Fernzugriff auf den PC. Weil ihm die Sache dann doch komisch vorkam, bat der Mann den vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter die Arbeiten am PC zu beenden. Als dieser der Aufforderung nicht nachkam, zog der 83-jährige den Stecker.

Beim nächsten Anschalten des PCs waren alle Daten auf dem Gerät gelöscht. Ein Zugriff auf das Bankkonto konnte bis jetzt noch nicht festgestellt werden. Die Ermittlungen laufen.

Deshalb warnt die Polizei: Sollten sie auch einen solchen Anruf erhalten, legen Sie auf! Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Erlauben Sie keinen fremden Menschen den Zugriff auf Ihren Computer. Lassen sie nur bekannte, vertrauenswürdige Personen auf ihren Rechner zugreifen, die sie selbst beauftragt haben. Microsoft-Mitarbeiter werden Sie nie unaufgefordert anrufen. Erstatten Sie Anzeige bei Polizei, via Online-Wache im Internet unter https://s.rlp.de/ow oder persönlich auf einer Polizeidienststelle. |elz

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0